Molto
"Der Geschmack italienischer Tradition" www.moltoitaliano.it

Molto

 

Eine exklusive Empfehlung von Nicholas Labhart

> Lesen Sie hier die ganze Travel Story!

 

Die ewige Stadt ist voll von italienischen Restaurants – voll von lächelnden, charmanten Kellnern, die in den engen Gassen lauern und orientierungslose Touristen mit ihrer werbenden Art in ihre nach Hefeteig durftenden Lokalitäten locken. Umso schwieriger ist es da, ein schnuckeliges Restaurant zu finden, das Einheimische schätzen und das mit liebevoll hergerichteten Speisen punkten kann. Wer nicht lange suchen will, sollte das Molto für sich auskundschaften. Denn hier sind Touristen rar, Bewohner des schicken Stadtteils Parioli dagegen Stammgäste. Das Ambiente ist modern, schlicht und hat Flair – sowohl im Innenbereich, als auch auf der geräumigen Außen-Terrasse. Es ist in dezenten braun-beige Tönen gehalten. Wer genauer hinsieht, kann in der einen Ecke mal eine antike Steinstatue entdecken und anderswo Whiskey-Flaschen im Regal finden, die feinst destilliert wurden, damit sie im Abgang nicht brennen.  Die italienische Tradition wird hier zum kulinarischen Erlebnis: Saisonale Produkte wie saftige Himbeeren machen die Speisekarte mit Gerichten aus Lazio abwechslungsreich und vielfältig. Huhn, Schwein, Ente, Taube, Kaninchen – die Auswahl ist exquisit, die Pasta und das Brot sind selbst zubereitet. Und wenn auf den selbst gemachten Tagliatelle erst einmal ein Eigelb mit perfekter Konsistenz throhnt, dann wird klar, dass die Küche keine Kompromisse macht sondern alles bis ins letzte Detail geplant ist. Die Gerichte sind raffiniert in Szene gesetzt, da ist die Liebe zum Detail spürbar. Alle Speisen gibt es auch zum Mitnehmen und zum nach Hause bestellen. Zudem können die verwendeten Produkte wie Olivenöl, Pasta und Marmelade im Molto gekauft werden – da steht dem Nachkochen in den eigenen Vier Wänden also nichts im Weg.

 

"Die Küche macht keine Kompromisse, sondern plant alles bis ins letzte Detail."
Speisen im Grünen - der Garten des Molto Foto: Molto
Der Garten des Molto
Kunstvoll angerichten gelangen die Speisen zum Gast Foto: Molto
Pomodoro - Molto
Perfekt bis ins letzte Detail - die Desserts im Molto Foto: Molto
Kuchen Molto
Frisch aus dem eigenen Garten Foto: Molto
Beerentorte, Molto

Chef Paolo Castrignano lässt es sich nicht nehmen, seine Gäste selbst zu begrüßen. Oft kennt man sich und dann wird in einem Small-Talk über Gott und die Welt geplaudert. Familiär geht es im Molto also zu.

Stichwort familiär: Wohnzimmer-Atmosphäre schafft auch das riesige Weinregal im Speiseraum. Der Auswahl an edlen Tropfen sind dabei fast keine Grenzen justifyund Weinliebhaber kommen dabei voll auf ihre Kosten. 

Wer nichts essen möchte, kann die milden Tropfen auch an der Bar genießen und mit Gleichgesinnten über die besten Jahrgänge philosophieren.

Fazit: Das Molto ist definitiv ein echter geheim-Tipp für Rom-Besucher, die die italienische Küche schätzen fernab vom Touristenrubel und den herkömmlichen Pizza- und Pasta-Restaurants.

Von Susanne Hoffmann

Perfekt für

__________

jeden, der traditionelle Gerichte weit ab von Touristenströmen genießen möchte

Specials

__________

Durch die frischen Zutaten aus eigenem Anbau ändert sich die Karte fast täglich

"Weinliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. "

Kontakt

Molto

Viale Parioli 122

00197 Roma

Italien

 

 

T. +39 06 8082900

www.moltoitaliano.it

Follow me on Instagram

Bildcredit: Molto www.moltoitaliano.it

share it

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Travel the world with us!

Follow us on...