Villa Eden Luxury Resort
"Die Definition von Luxus" www.villa-eden-gardone.com

VILLA EDEN

Gardone Riviera, Italien

 

Artikel von Kristina Erhard

Reiseredakteurin & Journalistin

 

 

Hier in Gardone Riviera ist der Ausblick kitschig schön. Aber nicht geistlos kitschig – eher wie ein Traumgebilde, von dem man dachte es sei – eben – nur ein Traum. Da ist dieser Olivenhain, dann der See und gegenüber, den Blick nach Süden gerichtet, die Weiten der Poebene, deren Ränder im sommerlichen Dunst verschwinden – nicht umsonst ist der Ort ein Hotspot des internationalen Jet-Sets. Ich stehe auf der Terrasse des Clubhauses der Villa Eden Gardone, das als 5-Sterne-Domizil des weitläufigen Anwesens dient. Das Clubhaus wurde von Matteo Thun entworfen – seinen Entwurf nennt Thun „eine dematerialisierte Brücke in einem Olivenhain“. Wobei das Bild einer Brücke nur bedingt passend ist: Das Clubhaus erinnert an eine römische Villa im äußerst modern interpretierten Klassizismus mit einem Impluvium (lat. Wasserbecken, Anm. d. R.) im „Atrium“, das – bei eingehender Betrachtung meinerseits – wie ein ausgesprochen edler Swimmingpool anmutet. Besonders ins Auge stechen die großen, runden Lampen am Haupteingang – designend vom Meister höchstpersönlich, Matteo Thun.

Ein Eden ist nicht genug.

Sollten Genussfreuden und Luxus tatsächlich eine Sünde sein, so wird sie in der Villa Eden Gardone sehr stilvoll interpretiert. Neben dem Hotel Villa Gardone mit seinen neun Zimmern und Suiten lassen sich auch fünf Villen im Garten Eden mieten. Für die Errichtung eben dieser ließ sich der Bauherr nicht lumpen und fährt mit einem Aufgebot an Stararchitekten auf: Eingangs erwähnter Matteo Thun, David Chipperfield und Richard Meier für den Bau der Luxusvillen, die derzeit die Exklusivsten am See sind. Aber zurück Fünf-Sterne-Hotel Villa Eden, dem „Clubhaus“. Die Definition von Luxus ist sicherlich etwas sehr Persönliches, hier in der Lounge Villa Eden ist sie greifbar: Reduziertes Highend-Mobiliar aus (natürlich) italienischer Produktion, edle Stoffe in gedeckten Farben und das dünn-stielige Weinglas, in dem sich das Goldgelb meines Lugana S.Cristina spiegelt. Ein weiteres Attribut für Luxus kommt mir, hier sitzend, in den Sinn: Ruhe.

Zugegeben: Der Blick auf den Gardasee ist einzigartig. Foto:Villa Eden
Villa Eden Aussicht
Outdoor oder Indoor? Warum wählen, wenn man beides haben kann? Foto:Villa Eden
Villa Eden Pool Abend
Design-Understatement? nur bis das Menü serviert wird... Foto: Villa Eden
Villa Eden Rastaurant 2
Regional und frisch, dazu ein edler Weißwein... bellissimo. Foto:Villa Eden
Villa Eden Restaurant
Schlafparadies und Wellnesstempel.

Ob nun das Superiorzimmer oder die Premiumsuite: Der Blick auf den Gardasee macht vor der Zimmer- und Preiskategorie keinen Halt. Der Blick auf das Kingsize-Bett fasziniert mich allerdings im Moment mehr als die Riviera-Optik von Gardone. Feinste ägyptische Baumwolle der Firma Frette aus Mailand trifft auf Wohlfühlästhetik – so ist die wortwörtliche Ruhe wiederum höchster Luxus. Aber nein, trotz des Glases Lugana und einer leichten Müdigkeit habe ich einen Termin im Villa Eden SPA. Und nicht etwa eine Massage oder Pediküre, die einzigartige Hanglage inmitten von knorrigen Olivenbäumen muss gewürdigt werden: Ich habe eine private Yoga-Session mit Lina Coppola, der Yogalehrerin. Auch sie hat die Ruhe weg: Mit Blick auf den Gardasee entwickeln die sanftes Asanas des Hatha-Yogas einen entspannenden Flow. Bei den abschließenden Atemübungen höre ich nur das Gurren der Turteltauben und das Zwitschern der kleinen Sommergoldhähnchen, die sich im Oliven-Geäst zanken.

IDEAL FÜR

__________

Architektur-Fans mit Dolce Vita - Anwandlungen und dem Sinn für das Exklusive

DIE LOCATION

__________

Am Südwest-Ende des Gardasees im ehemaligen Belle Époque -Hotspot Gardone Riviera

 

SPECIALS

__________

Die Bauten namhafter Architekten wie Matteo Thun und David Chipperfield an einem Spot

PREISE

__________

ab 320 Euro pro Nacht mit Frühstück

Der Biss in den Apfel.

Zugegeben: reduziertes Ambiente in Restaurants ist nicht so meines, ich mag es lieber kuschlig. Aber wieder ist es die Ruhe, das Wohfühlambiente im Restaurant des Hauses, dass mich entspannen lässt. Vielleicht sind es die gedeckten Farben oder das kräftige Holz der Tische und ein bisschen auch die Ausgeglichenheit des Yogas? Aber spätestens beim ersten Gang des Gourmetmenus gesellt sich noch ein weiteres Gefühl hinzu: Zufriedenheit. Die Burrata mit grünem Spargel, roten Garnelen und einem unglaublich intensiven Zwiebel-Confit ist nur die Ouvertüre zu einem tiefgelben Safranrisotto gefolgt von einem Steinbutt mir Erbsencreme und Tomatenmarmelade. Die Passionsfrucht-Tarte mit Basilikum zu guter Letzt wird von mir stiefmütterlich behandelt – immerhin warten die ägyptische Baumwoll-Bettwäsche und tiefenentspannter Schlaf auf mich.

Der Rauswurf aus dem Paradies? Mitnichten.

Abgesehen vom Lago di Garda selbst und Gardone, dem pittoresken, ehemaligen Kurort aus der Belle Époque fasziniert mich der Vittoriale degli Italiani, einstigen Wohnsitz des italienischen Dichters Gabriele D’Annunzio. Der Dichter wird zwar gerne in einen Topf mit Mussolini geworfen, dabei wurde er von Mussolini hierher nach Gardone verbannt. Der Duce erlaubte dem, zwar pathetischen Schriftsteller, aber mutigen Tatmenschen, der ihm gefährlich werden konnte, sich hier auf Staatskosten ein Traumschloss zu bauen, wenn er bloß Ruhe gab. Gegen das Ergebnis wirkt Neuschwanstein rührend naiv und ist heute ein Museum und frei zugänglich. Es gibt wohl wenige Interieurs, wo jedes Objekt mit so viel Geist, Gefühl und Individualität erworben wurde wie d’Annunzios Vittoriale. Deshalb sollte man es einmal im Leben gesehen haben. Zumal es nur einen Steinwurf von der, ebenfalls architektonisch ausgesprochen anspruchsvollen Villa Eden Gardone entfernt liegt.

Villa Eden Fassade
Die Fassade des Clubhauses spiegelt die Farben des Sees wieder. Foto: Villa Eden
Villa Eden_Pool Suite
Am Sonnendeck... Foto: Villa Eden
Villa Eden Suite
Wer lieber selber kocht: Auch ganze Villen gibt es zu mieten. Foto: Villa Eden
Villa Eden Wohnbereich blau
... samt italienischem Interiordesign. Foto: Villa Eden
Villa Eden Wohnbereich
Auf ägyptischer Baumwolle schläft es sich besonders gut. Foto: Villa Eden
Villa Eden Zimmer
Wieso kleckern, wenn man auch klotzen kann? Foto: Villa Eden
Villa Eden Bar
Italien wäre nicht Italien ohne einer anständigen Bar. Foto: Villa Eden

KONTAKT

 

Villa Eden

Via Ronciglio 51/A

25083 Gardone Riviera

Italien

 

T. +39 0365 520027

info@villa-eden-gardone.com

http://www.villa-eden-gardone.com

 

>HIER BUCHEN

Follow me on Instagram

Bildcredit:  Bigstock www.bigstockphoto.com; Villa Eden www.villa-eden-gardone.com/

share it

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Travel the world with us!

Follow us on...