Four Seasons Hotel Casa Medina
" Ein urbanes Juwel im pulsierenden Bogotá " www.fourseasons.com

Four Seasons Hotel Casa Medina

Bogotá, Kolumbien

 

Artikel von Daniel Egger

(Travel Blogger & Director von Luxury Executive)

 

Bogota gehört zu den Städten mit der höchsten Entwicklungsrate in Südamerika (nicht nur in Bezug auf Tourismus) und zählte im Jahr 2016 viele Hoteleröffnungen. Dazu gehören auch die brandneuen und beliebten Four Seasons Hotels. Ja, ihr lest richtig: Es gibt zwei. Was sich sehr nach London, New York oder Shanghai anhört, gilt auch für Bogota. Es gibt ein Four Seasons Hotel in der Zona Rosa, das mehr im Business Stil gehalten ist, und ein Four Seasons Casa Medina in der Zona G. Da mir das historische Palastgebäude im Kolonialstil besser gefällt, entschied ich mich für das Four Seasons Casa Medina, welches sich in der Carerra 9 befindet – einer der wichtigsten und somit auch belebtesten Straßen der Stadt. Ich wusste, dass ein Aufenthalt im Four Seasons einen wunderbaren Abschluss für unsere Reise nach Kolumbien bilden würde, deshalb hatte ich mir diese Erfahrung für den letzten Tag aufgehoben. Wir landeten also am Flughafen Bogota und kümmerten uns um eine Fahrt in einem privaten Pick-Up für 30 USD (in eine Richtung), was super geklappt hat.  

Als wir beim Hotel ankamen, waren wir sofort vom Stil des Gebäudes beeindruckt und als wir hineingingen, wurden wir sogleich von vier Hotelangestellten begrüßt (zwei Gepäckträger und zwei Rezeptionisten). Beim Check-In wurde ich zum ersten Mal mit dem „Upgrade your stay“ Programm bekannt gemacht, was uns ermöglichte, unser Zimmer für nur 100 USD pro Zimmer und Nacht gegen eine Einzelbett-Suite einzutauschen. Das wäre ein sehr gutes Angebot gewesen, da die Preise für Übernachtungen in Bogota ziemlich niedrig sind im Vergleich zu anderen Four Seasons Hotels (zum Beispiel Paris, George V…mehr muss man wohl nicht sagen). Doch leider war es schon 6 Uhr abends und wir wussten, dass wir nicht die ganze Zeit im Zimmer verbringen würden, deshalb lehnten wir dankend ab. Ich kann mir aber vorstellen, ein solches Angebot nächstes Mal anzunehmen. Ohne zu wissen, welche Art Zimmer wir bekommen würden, wurden wir vom Gepäckträger hingeführt. Wir gingen an einem wunderschönen gemütlichen Hof und dem Restaurant Castanyoles vorbei bis wir schließlich an vintage Aufzügen ankamen. An dieser Stelle muss ich hinzufügen, dass das Four Seasons schon etwas Besonderes ist. Mit seiner Holzverkleidung und den Teppichen sieht es auf der einen Seite sehr vintage aus, auf der anderen Seite sorgen die modernen Möbel mit den grauen Materialien, schicken Stoffen und dem eleganten Marmor für einen frischen Touch. 

Wir betraten das Zimmer (durch diese massiven Four Seasons Türen) und gingen durch den Eingangsbereich in unser Deluxe King Zimmer. Man kann sagen was man will, doch dieses große, hohe und wahnsinnig bequeme Bett war das Highlight des Zimmers. Natürlich war ich auch begeistert vom Design des Zimmers mit diesem coolen Sessel, den schicken Nachttischen und dem tollen Schreibtisch, aber diese waren nicht der Grund für die überaus erholsame Nacht in diesem Zimmer. Man konnte dieses Bett dort sogar kaufen, doch die Frage war, wie es in unsere Schlafzimmer passen sollte :). Neben dem unglaublichen Schlafzimmer und Eingangsbereich gab es noch sehr viel Stauraum für unsere Kleidung und die Ausstattung der Minibar war sehr einladend. Mir gefiel besonders das Gefühl für Details mit dem Touchscreen Pad neben der Tür, wo man ein „Bitte nicht stören“ Schild einschalten konnte, sowie die Begrüßungs-Goodies, bestehend aus zwei Wasserflaschen, einem handgeschriebenen Brief und einer großen Auswahl an exotischen Früchten. Gleich neben der Garderobe befand sich das Badezimmer. Nun ja, im Vergleich zu anderen Four Seasons Hotels musste man hier Abstriche machen. Es gab keine extra Toilette und Badewanne und um das Waschbecken herum gab es auch nicht so viel Platz für Gegenstände. Trotzdem war das Design sehr schön und mir gefiel vor allem die Marmorausstattung. Einen großen Pluspunkt gibt es jedoch für die riesige Dusche und die Duschartikel von der Marke Loto del Sur. Pro Person gab es zwei Handtücher, super angenehme Bademäntel und die besten Hausschuhe, die man kriegen kann! 

Für eine Four Seasons Bewertung braucht man nicht viele Worte, man kann sich einfach auf diese Marke verlassen – egal wohin man geht. Seit ein paar Jahren gibt es auch eine Four Seasons App, die den Hotelaufenthalt noch interessanter macht. Vom eigenen Gerät aus kann man weitere Annehmlichkeiten bestellen – somit bleibt kein Wunsch offen. Braucht ihr mehr Duschgel? Noch ein Paar Hausschuhe oder weitere Kissen? Kein Problem, das kann man alles in der App bestellen. In wenigen Minuten wird alles aufs Zimmer gebracht. Man kann sich jenen herzlichen Service (wie in der Schweiz oder in Asien nicht in allen Luxushotels erwarten, da die Kulturen und die Menschen auf der Welt sehr unterschiedlich sind; und so ist es auch mit den Angestellten im Four Seasons Bogota. Sprecht einfach ein wenig Smalltalk mit ihnen, dann tauen sie schnell auf. Obwohl wir dachten, dass sie ein paar unserer Anfragen vergessen würden, brachten kurze Zeit später zwei (!) Angestellte Damen mitten in der Nacht alles, was wir in der App bestellt hatten. Das verkörpert für mich den perfekten Service, den man sich bei einem Four Seasons Hotel vorstellt. 

"Urbaner Lifestyle im pulsierenden Bogotá"

Habe ich schon die unglaublichen Hotelbetten erwähnt? Ich glaube ihr könnt euch vorstellen, dass wir um 8 Uhr früh noch nicht am Frühstückstisch saßen… wir kamen um 10 Uhr an, wobei das Frühstück bis 10.30 Uhr angeboten wurde. Wir mussten uns also ein bisschen beeilen, was aber gar kein Problem war. Das Büffet war sehr reichhaltig, aber gleichzeitig sehr hochwertig und der Service war sehr nett und aufmerksam. Mein persönliches Highlight des Tages war unser Sitzplatz im offen Innenhof unter dem Glasdach, durch das der blaue Himmel strahlte. Zum Frühstück aßen wir unglaublich gute Eggs Benedict mit frisch geschnittenem Iberico Schinken, frisch gepresstem Orangensaft (endlich wieder nach ein paar Tagen im Dschungel), sowie die beste heiße Schokolade, die ich in Kolumbien bis dato getrunken hatte. Ich muss zugeben, dass die Atmosphäre dort so entspannend und angenehm war, sodass wir dort bis 11 Uhr sitzen blieben.

Total entspannt verließen wir das Hotel, um in der Zona Rosa ein bisschen shoppen zu gehen, wobei Bogota keinesfalls eines unserer Lieblingsorte für Shopping ist. Luxusmarken sind hier extrem teuer und die Geschäfte sind nur am Wochenende geöffnet, also konnten wir letzten Endes nicht einmal ein Souvenir kaufen. Dank dem großzügigen späten Check-Out aus dem Four Seasons Casa Medina durften wir bis 3 Uhr Nachmittag in unserem Zimmer bleiben. Als wir zurück beim Hotel waren, packten wir unsere Sachen und machten uns auf den Weg zum Flughafen (mit dem Hotel-Auto für nur 20 USD – der Weg ZUM Hotel hin scheint wohl teurer zu sein) zu unserem letzten Flug zurück nach Europa mit der Iberia Business Class, was unseren Tag noch besser machte! 

Das war mein dritter Aufenthalt in einem Four Seasons Hotel und nach meiner Erfahrung in Mailand hat dieser meine Meinung komplett geändert. Die Four Seasons Hotelkette investiert laufend in ihre Hotels, die Betten sind der Wahnsinn und ich liebe das neue Design. Ich werde also wahrscheinlich in naher Zukunft wieder in einem Four Seasons Hotel übernachten. Eins habe ich schon gebucht und werde im April darüber berichten – mehr Infos folgen dann 😉

IDEAL FÜR

__________

Weltenbummler mit Lust auf ein vintage Hotel, aufgepeppelt mit moderner Einrichtung

DIE LOCATION

__________

Das Hotel liegt in einer Gegend mit der höchsten Entwicklungsrate Südamerikas

SPECIALS

__________

Bleibt man 2 Nächte, so kann man eine Dritte gratis hinzubuchen

PREISE

__________

gehoben, ab 302 Euro pro Nacht in der Hauptsaison

KONTAKT

Four Seasons Hotel Bogotá

Carrera 13 # 85–46

Bogota 

Colombia

 

T. +57 (1) 325 7930

> HIER BUCHEN

Follow me on Instagram

Bildcredit: Bigstock www.bigstockphoto.com; Four Seasons Bogota www.fourseasons.com/bogota/

share it

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Travel the world with us!

Follow us on...