Waldorf Astoria Amsterdam
" Ein Hotel per Excellence inmitten des hippen Amsterdam " waldorfastoria3.hilton.com

Waldorf Astoria Amsterdam

Amsterdam, Niederlande

 

Artikel von Daniel Egger

(Travel Blogger & Director von Luxury Executive)

 

Jeder von uns hat diese eine Stadt im Kopf, die er schon immer sehen wollte. Die meisten hatten nie die Möglichkeit dazu oder einfach keine Zeit. Für uns war diese Stadt Amsterdam. Dort wollten wir schon immer hin, doch der es war nie der richtige Zeitpunkt. Wir wussten, dass ein Wochenende in Amsterdam zu kurz wäre und vier Tage vielleicht zu lang. Schließlich fanden wir dann die perfekte Gelegenheit – ein verlängertes Wochenende im Januar mit einem Freitag als Feiertag. So begann unser Jahr 2017 sehr glamourös. Als Luxury Travel Blogger hat man die Möglichkeit exklusive Hotels zu besuchen, aber sogar wir übernachten nicht jedes Mal in einem der weltbesten Hotels. Nach unserem letzten Flug mit Lufthansa (damals unsere Lieblingsfluglinie), wurden wir von unserem Chauffeur von Van Delden abgeholt und auf sehr luxuriöse Art zum Waldorf Astoria gebracht. Als wir vor einem kleinen Gebäude mit verstecktem Eingang ankamen, waren wir ein wenig verwirrt, da die Eingänge von Luxushotels normalerweise sehr pompös aussehen. Lediglich ein kleines Schild verwies auf den Hotelnamen und zeigte uns, dass wir bei Amsterdams luxuriösestem Hotel angekommen waren. Was uns dort erwartete war einfach atemberaubend.

Wir standen in der beeindruckenden Lobby und blickten nach links, wo die Rezeption versteckt war. Wir entschieden uns dann, beim rechten Schalter, welcher sich als Empfang herausstellte, den Check-In zu machen. Beim Check-In half uns Bill, ein sehr freundlicher Mitarbeiter (ein Teil des Check-Ins wird beim Empfang erledigt, der restliche Teil en-suite). Außerdem bekamen wir eine Auswahl an Raumsprays als Turndown-Service. Es war toll, eine Auswahl an Cire Trudon Sprays zu sehen; ich hatte noch nie eins benutzt, aber ich wollte schon immer eine Kerze von dieser Pariser Marke kaufen. Nachdem wir uns für einen Duft entschieden hatten, gingen wir in Richtung Suite. Das Waldorf Astoria Amsterdam ist in fünf altertümliche Gebäude aufgeteilt, wobei jedes einzelne eigene Besonderheiten hat. Unsere Suite war im hinteren linken Gebäude und wir bekamen ein Upgrade auf eine Junior Suite mit Blick auf den Kanal, was eine der tollsten Zimmerkategorien des Hotels ist. Dort gibt es drei Fenster, ein halb abgetrenntes Wohnzimmer und eine separater Ankleidebereich. Sobald wir die Suite betraten, sahen wir die tollen Willkommensgeschenke, die aus einem Schokoladenball mit Keks in Form des Hotelgebäudes bestanden, sowie aus frischen Früchten, Tulpen und einem Miniatur Christbaum. Ein weiteres Highlight der Suite war die große Auswahl an Nespresso-Kapseln und eine riesige Auswahl an Salvatore Ferragamo Produkten. Ich entdeckte Produkte, von denen ich nicht einmal wusste, dass sie existierten – so wie zum Beispiel Gesichtsspray.

Das Beste an den Toilettenartikeln war jedoch das Nagel-Set! Ich habe noch nie ein Hotel gesehen, welches diese als Willkommensgeschenk anbietet. Es bestand aus einem Plastikbehälter mit Hotel-Logo und einer exklusiven Auswahl an Nagelpflegeartikeln. Als mein Kollege Lukas mich daran erinnerte, dass wir mit Handgepäck reisen würde, und Dinge wie Messer und Scheren bei den Kontrollen am Flughafen nicht gern gesehen werden, war ich etwas enttäuscht, da ich die Artikel mitnehmen wollte. Ich wollte die Sachen per Post nach Hause schicken, aber dann hatten wir doch zu viel Stress und konnten sie nicht mitnehmen. All diese Extras sind jedoch nicht der Grund dafür, warum ich wieder ins Waldorf Astoria Amsterdam zurückkehren würde. Es gibt einfach so Vieles, das dieses Hotel perfekt macht. Nun zum Bett – zusammen mit den Kissen war es ein echtes Highlight. Die Klimaanlage neben dem Bett störte mich ein wenig, deshalb schaltete ich sie ganz aus, da es sowieso kalt draußen war. Im Sommer könnte das allerdings problematischer werden. Habe ich schon das wunderschöne Bad erwähnt? Ich kann mich nicht entscheiden, was besser war: Die Badewanne mit eingebautem Fernseher, oder die riesige Dusche mit dem Hotellogo auf dem Boden? Die Badezimmerartikel passten perfekt zum Gesamt-Ambiente unserer Junior Suite Canal View.

Als Turndown-Service gab es kostenlose Wasserflaschen und kuschelig weiche Hausschuhe mit harter Sohle. Die Bademäntel waren auch wahnsinnig angenehm, mehr braucht man dazu nicht sagen. Nach einem perfekten Abendessen im Auberge Jean&Marie (Review dazu folgt noch), schliefen wir himmlisch und fühlten uns wie Könige. Am nächsten Morgen waren wir bereit für das Frühstück. Ich bin mir nicht sicher, ob es immer in der Goldfinch Brasserie serviert wird, doch die Räumlichkeiten waren der Wahnsinn. Wir fühlten uns wie in einem Britischen Film, nippten an unserem Tee/Kaffee und bekamen die besten Waffeln und Eggs Benedict während wir auf die wunderbar ruhigen Gärten des Waldorf Astoria Amsterdam blickten (diese sind übrigens Teil des größten privaten Hinterhofs der Stadt). Natürlich war der Service perfekt und es standen nie mehr als zwei Teller pro Person auf unserem Tisch. Die Qualität der Produkte im Büffet war wunderbar (besonders gut war der Lachs); allerdings fehlte Butter und so mussten wir danach fragen. Manch einer könnte sagen, die Auswahl sei nicht so breit gefächert, jedoch gibt es immer die Option, etwas zusätzlich zu bestellen. Man sollte definitiv die Bed&Breakfast Angebote ausprobieren.

Ein Aufenthalt im Waldorf Astoria Amsterdam wäre nicht komplett ohne einen Besuch im bekannten Guerlain Spa. Ich hatte nie erwartet, dass dieser Spa so groß ist – zumindest nicht im Vergleich mit dem Standard in Amsterdam. Als wir eintraten, wurden wir nett begrüßt und herumgeführt. Neben einem tollen Ruheraum gab es zahlreiche Behandlungsräume und Umkleiden, ein Dampfbad, eine Sauna und einen Indoor-Swimmingpool. Besonders gefiel mir, dass man auch den Garten betreten konnte. Durch den Garten kommt ein bisschen Tageslicht ins Spa, was die Atmosphäre noch angenehmer machte. Vor dem Check-Out besuchten wir noch den Museumsbereich und die Shopping-Straße nebenan. Ohne ein Wort zu wechseln, reichte uns die nette Dame von der Rezeption unsere Schlüssel und verlängerte außerdem unseren Check-Out von 3 Uhr Nachmittag auf 4 Uhr, was ich sehr nett fand, auch wenn wir dieses Angebot nicht nutzten. Sie brachte uns auch zum Aufzug und sprach ein bisschen Smalltalk mit uns – das nenne ich ein gut geführtes Hotel.

Alles in allem hätte ich nicht erwartet, dass mein erster Besuch in einem Waldorf Astoria Hotel so exzellent sein würde. Sie übertrafen meine Erwartungen im Bereich Service, Zimmerkomfort und Toilettenartikel! Ich werde auf jeden Fall eines Tages in dieses Hotel zurückkehren, da es genau zu meinen Reisegewohnheiten und Wünschen passt.

"Eleganz & kosmopolitisches Flair perfekt vereint"
IDEAL FÜR

__________

Jeden, der im Urlaub auf Luxus nicht verzichten möchte

DIE LOCATION

__________

Versteckt im Herzen von Amsterdam überzeugt das Hotel mit moderner, gemütlicher Einrichtung

SPECIALS

__________

Es gibt immer wieder Vergünstigungen, daher lohnt es sich, vor der Buchung auf der Webseite nachzuforschen

PREISE

__________

gehoben, ab 495 Euro pro Nacht

KONTAKT

Waldorf Astoria Amsterdam

Herengracht 542-556

Amsterdam, 1017 CG

Netherlands

 

T. +31-20-7184600

reservations.amsterdam@waldorfastoria.com

 

> HIER BUCHEN

Follow me on Instagram

Bildcredit: Bigstock www.bigstockphoto.com; Waldorf Astoria Amsterdam waldorfastoria3.hilton.com/

share it

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Travel the world with us!

Follow us on...