Plain Six Glacier Trail
"Natur und Wanderparadies um Lake Louise"

Plain Six Glacier Trail

Eine exklusive Empfehlung von Stephanie Venier

> Lesen Sie hier die ganze Travel Story!

 

Eines vorweg: Sechs Gletscher sind es nicht, die man auf dieser Wanderung durch Kanadas schroffe Berge zu sehen bekommt. Dafür wird man mit dampfendem Tee, atemberaubenden Ausblicken und tierischen Begegnungen belohnt.

Liebliche Wälder an einem eisblauen See, karge Felslandschaften und hochalpine Gletscher: Im kanadischen Banff-Nationalpark bekommt man in wenigen Stunden mehr zu sehen als anderswo in einem ganzen Urlaub. Bereits der Ausgangspunkt des „Plain of Six Glaciers“-Trails ist eines der Highlights der gesamten Region: Das exklusive Fairmont Chateau bietet den perfekten Rahmen, um sich für den anstrengenden Aufstieg zu stärken – liegt der Beginn der Route doch nur wenige Meter vom Hotel entfernt am Randes des Lake Louise. Über den beliebten Lakeshore Trail gelangt man entlang der Küste an das andere Ende des Sees und kann dessen Schönheit aus einer Vielzahl von Perspektiven bewundern, Farbenspiele inklusive. Durch die Gletscherschwemme wird das türkisblaue Wasser am Ende des Trails plötzlich milchig weiß – ein spektakulärer Anblick.

Atem(be)raubend

Vorbei an einer schroffen Felswand, die oft von Kletterern bevölkert ist, führt der Weg durch tiefe Wälder und gewinnt langsam an Steigung. Nach einer Weile erreicht man offenes Gelände, das von Wiesen und Geröll geprägt ist. Mit etwas Glück erhascht man einen Blick auf Murmeltiere und Bergziegen – auch Grizzlybären werden in dieser Gegend manchmal gesichtet. Sicher trifft man jedoch auf andere Wanderer, die einem auf dem schmalen Weg hin zum „Plain of Six Glaciers Tea House“ entgegenkommen. Hier ist Geduld gefragt, da der steile Pfad immer nur in eine Richtung begehbar ist. Oben angekommen wird man jedoch nicht nur mit der einzigartigen Aussicht auf die Gletscher-Moränen belohnt, sondern auch mit heißem Tee und frischen Gerichten aus der Hütten-Küche.

 

"Von hier aus kann man Kanadas Natur und die berühmte Stille in vollen Zügen genießen."

Bleiben oder weiter gehen

Das rustikale Teehaus, das in seiner Bauweise ein bisschen an Schutzhäuser im Himalaya erinnert, wurde 1924 von Schweizer Bergführern erbaut und diente als Raststätte für Bergsteiger, die ihr Weg über den Abbot Pass führte. Von diesem Pass aus, der noch eimal etwa eine Stunde Fußmarsch vom Teehaus entfernt liegt, kann man tatsächlich alle sechs Gletscher erblicken: Das ewige Eis des Mount Aberdeen, Mount Lefroy und Mount Victoria, sowie die Gletscher Lower Victoria, Lefroy und Pope`s Peak. Wer seine Kondition nicht überstrapazieren will, legt aber einfach eine lange Pause im Teehaus ein: Während die Mitarbeiter auf Propan-Öfen kochen – die Hütte verfügt weder über Strom noch fließendes Wasser – bleibt genug Zeit, um sich vom Aufstieg zu erholen und Kanadas Natur und die berühmte Stille in vollen Zügen zu genießen.

Mount Aberdeen erhebt sich majestätisch in der Ferne.
Ein angenehmer Weg umgeben von Bergen - ein perfekter Ort um die Umgebung zu genießen.
Auf dem Trail kann man zahlreiche Tiere entdecken.
Das Teehaus am Weg bietet sich für einen Zwischenstopp an.
"Durch die Gletscherschwemme wird das türkisblaue Wasser plötzlich milchig weiß – ein spektakulärer Anblick."

KONTAKT

 

Plain Six Glaciers Trail

Lake Louise

Alberta, Kanada

 

Wegbeschreibung

Follow me on Instagram

Bildcredit: Bigstock Photo bigstockphoto.com

share it

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Travel the world with us!

Follow us on...